Premium Landesbank vor Privatisierung Bei der HSH entbrennt ein Streit über den Einlagenschutz

Durch den geplanten Verkauf der HSH Nordbank ist das Institut gezwungen, das System der Einlagensicherung zu wechseln. Dabei gibt es Streit mit dem privaten Bankenverband BdB.
Private Banken bestehen auf langer Übergangsfrist vor Aufnahme in ihr Sicherungssystem. Quelle: imago/Reiner Zensen
Firmenschild der HSH Nordbank

Private Banken bestehen auf langer Übergangsfrist vor Aufnahme in ihr Sicherungssystem.

(Foto: imago/Reiner Zensen)

FrankfurtWenn es um die Sicherheit der Einlagen geht, werden Banken und ihre Verbände in der Regel schmallippig. Zu viel steht auf dem Spiel. Doch im Fall der HSH Nordbank hat der private Bankenverband die Zurückhaltung aufgegeben. Im Interview mit der „Börsenzeitung“ nannte Hauptgeschäftsführer des Verbands BdB, Christian Ossig, „Stolpersteine“.

Ende Februar verkündeten die Mehrheitseigner Schleswig-Holstein und Hamburg den Verkauf der HSH Nordbank an die Finanzinvestoren Cerberus und J. C.Flowers. Noch ist der Verkauf nicht vollzogen, da einige Voraussetzungen zunächst zu erfüllen sind.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Landesbank vor Privatisierung - Bei der HSH entbrennt ein Streit über den Einlagenschutz

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%