Medienberichte
AIG erwägt Börsengang von Flugzeug-Leasingsparte

Einem Bericht zufolge überlegt der US-Versicherer, seine Sparte ILFC Holdings an die Börse zu bringen. Das Unternehmen beantragte erstmals im September eine Börsennotierung.
  • 0

New YorkDer US-Versicherer AIG erwägt Medienberichten zufolge seine Flugzeug-Leasingsparte ILFC Holdings im zweiten Quartal an die Börse zu bringen. Die Emission würde den

weltweit größten Vermieter von Flugzeugen

mit sechs bis acht Milliarden Dollar bewerten, berichtete CNBC am Mittwoch unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. AIG-Chef Bob Benmosche hat wiederholt erklärt, die Sparte sei mindestens acht Milliarden Dollar wert.

AIG wollte sich zu dem Bericht nicht äußern, ILFC war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. AIG-Aktien lagen gegen den Trend 1,3 Prozent im Plus.

Die International Lease Finance Corp (ILFC) ist einer der größten Kunden der Flugzeugbauer Boeing und Airbus. Das Unternehmen beantragte erstmals im September eine Börsennotierung. Im Februar teilte AIG mit, zunächst müsste sich die Situation an den Märkten verbessern.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Medienberichte: AIG erwägt Börsengang von Flugzeug-Leasingsparte"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%