Monte dei Paschi
Warum ein Staat bald wieder einer Bank hilft

PremiumFaule Kredite in den Büchern, kein Großinvestor gefunden, die Aktie unter Druck: Die Lage bei Monte dei Paschi ist dramatisch. Schon am Abend könnte Italien die Bank stützen – die wichtigsten Antworten zur Bankenkrise.

FrankfurtEigentlich sollen Banken in Europa seit diesem Jahr nicht mehr vom Staat gerettet werden. Doch für die älteste Bank der Welt, das italienische Kriseninstitut Banca Monte dei Paschi (BMPS), könnte es bald eine Ausnahme geben. Wie es dazu kommen konnte.

Warum steckt Monte dei Paschi in solchen Schwierigkeiten?

Akuter Auslöser für die Schwierigkeiten ist eine Anordnung der Bankenaufseher der Europäischen Zentralbank (EZB). Sie verpflichtete die Bank dazu, bis zum Jahresende fünf Milliarden Euro frisches Kapital aufzutreiben. Beim jüngsten Stresstest hatte das Institut aus Siena mit Abstand am schlechtesten abgeschnitten. Neues Eigenkapital ist unter anderem notwendig, um den Berg fauler...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%