Nach schwachem Quartal
Zurich-Chef Senn tritt zurück

Die Zurich Versicherungsgruppe hat schwache Zahlen vorgelegt. Hohe Schadenszahlungen und Altlasten machen dem Schweizer Versicherungskonzern zu schaffen. Jetzt zieht Zurich-Chef Martin Senn die Konsequenzen.

Der Chef des Schweizer Versicherungskonzerns Zurich, Martin Senn, ist überraschend zurückgetreten. Verwaltungsratspräsident Tom de Swaan übernehme die Konzernleitung interimsweise, teilte der Konzern am Dienstag mit.

Der Prozess für die Bestimmung der Nachfolge von Senn sei angelaufen. "Wir mussten in den vergangenen Monaten einen Rückschlag einstecken, aber ich bin sicher, dass wir die richtigen Maßnahmen getroffen haben, um unsere Ziele zu erreichen", erklärte Senn in der Mitteilung. Sein Rücktritt habe keinen Einfluss auf die strategische Ausrichtung des Unternehmens.

Die Zurich Versicherungsgruppe hat ein schweres Quartal hinter sich. Hohe Schadenszahlungen und Altlasten machen dem Schweizer Versicherungskonzern zu schaffen. Der Gewinn sackte im Vergleich zum Vorjahr um 79 Prozent auf 207 Millionen Dollar ab. Mit verschärften Sparmaßnahmen inklusive Stellenabbau wollte Senn die größte Geschäftseinheit wieder auf Gewinnkurs bringen.

Senn war bei Zurich zuerst Anlagechef und dann sechs Jahre Konzernchef. "Nach zehn sehr intensiven Jahren bei Zurich habe ich in Absprache mit dem Verwaltungsrat entschieden, als CEO zurückzutreten und den Platz für frische Kräfte freizumachen", erklärte er. Der Zürcher Konzern hatte im September wegen der Probleme in der Schadenversicherung die milliardenschwere Übernahme des britischen Rivalen RSA abgeblasen. Neben hohen Zahlungen für die Explosionskatastrophe im Hafen der chinesischen Großstadt Tianjin kosteten Schäden im Autohaftpflicht- und Großkundengeschäft in den USA mehr Geld, als dafür zur Seite gelegt wurde.

Zudem hält sich Zurich trotz prall gefüllter Kassen mit Zukäufen zurück. Für diesen Kurs wurde Senn wiederholt von Investoren kritisiert, die fehlendes Wachstum bemängeln.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%