Nach Untreuefall
Sparkasse Oberhessen verspricht Aufklärung

Im Fall der durch einen Mitarbeiter veruntreuten vier Millionen Euro hat sich die Sparkasse Oberhessen nun erstmals geäußert. Der Mann habe mit hoher krimineller Energie gehandelt, Kunden seien nicht geschädigt worden.

DüsseldorfDer Fall hatte vergangene Woche für Aufsehen gesorgt: Ein Mitarbeiter der Sparkasse Oberhessen soll über zehn Jahre hinweg rund vier Millionen Euro beiseite geschafft und auf sein eigenes Konto gebucht haben. Die Staatsanwalt Gießen ermittelt, nun hat sich die Sparkasse erstmals ausführlich geäußert.

„Der Fall hat uns alle, Vorstand und Mitarbeiterschaft, geschockt, er ist für uns bitter und bedrückend, aber wir werden alles unternehmen, um den Vorgang aufzuarbeiten“, erklärte der Vorstandsvorsitzende Günter Sedlak. „Es ist getan worden, was getan werden konnte“, versicherte er.

Nachdem der Untreuefall durch vorhandene Sicherungssysteme aufgedeckt worden sei, habe der Vorstand sofort Anzeige bei...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%