Neuer Standort für EU-Bankenaufsicht
Wien könnte Frankfurt ausstechen

PremiumWegen des Brexits muss die EU-Bankenaufsicht Eba London verlassen. Frankfurt macht sich große Hoffnungen, den Zuschlag zu bekommen. Doch als heimliche Favoritin gilt inzwischen Österreichs Hauptstadt Wien.

Brüssel, FrankfurtWolfgang Schäuble kommt zwar aus Offenburg, doch Frankfurt gefällt ihm auch sehr gut. Mit ihrer Lage „im Herzen Europas“, einem „dichten Netzwerk“ von Finanzinstituten und einer „reichen Kulturszene“ sei die hessische Metropole kaum zu überbieten. „Diese Kombination von Schlüsselfaktoren macht Frankfurt zur besten Option“, so der scheidende Bundesfinanzminister.

Die Schwärmerei steht im deutschen Bewerbungsschreiben für die European Banking Authority (Eba). Die EU-Behörde muss London spätestens am 30. März 2019 verlassen haben, weil Großbritannien dann kein EU-Staat mehr sein wird. Um den neuen Eba-Standort ist ein heftiger Wettbewerb entbrannt: Acht Städte haben eine Kandidatur in Brüssel eingereicht. Die EU-Kommission...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%