Niederländische Bank
ABN Amro leidet weiter unter faulen Krediten

Die hohen Belastungen durch faule Kredite belasten das verstaatlichte Institut weiterhin. Auch für die nächsten Quartale rechnet die niederländische Bank mit einem weiteren Ergebnisrückgang.
  • 0

AmsterdamDer verstaatlichten niederländischen Bank ABN Amro machen erneut faule Kredite zu schaffen. Auch der Druck auf das Zinsergebnis bleibe hoch, teilte das Institut am Mittwoch mit. Nach einem Gewinneinbruch zum Jahresauftakt rechnet es auch in den nächsten Quartalen mit einem Ergebnisrückgang.

In den ersten drei Monaten sei der Überschuss um 17 Prozent auf 486 Millionen Euro gesunken. Hintergrund seien höhere Belastungen durch Problemkredite. Im vierten Quartal des Vorjahres hatten Abschreibungen auf griechische Kredite die drittgrößte Bank der Niederlande sogar in die roten Zahlen gedrückt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Niederländische Bank: ABN Amro leidet weiter unter faulen Krediten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%