Ohne Guggenheim
Deutsche Bank plant Kunsthalle im Alleingang

Die Deutsche Bank eröffnet ihre Berliner Kunsthalle ohne Hilfe der Guggenheim Stiftung. Startschuss der Halle für junge, vielversprechende Talente ist im April 2013. Guggenheim-Direktor Armstrong schmiedet andere Pläne.
  • 0

BerlinNach der jahrelangen Zusammenarbeit mit der renommierten Guggenheim Stiftung will die Deutsche Bank in Berlin eine eigene Kunsthalle eröffnen. Sie soll im April 2013 mit einer Einzelausstellung des pakistanischen Künstlers Imran Qureshi starten. „Unsere Kunsthalle soll der Ort sein, wo junge, vielversprechende Talente zuerst zu sehen sein werden“, erklärte der für Kunst zuständige Bankvorstand Stefan Krause am Montag.

Unter dem Namen Deutsche Guggenheim hatten die Bank und die amerikanische Stiftung 1997 eine Ausstellungshalle an der Straße Unter den Linden eröffnet. Sie hat nach Angaben der Veranstalter mehr als 140.000 Besucher im Jahr. Mit der diese Woche anlaufenden Ausstellung „Visions of Modernity“ soll die Kooperation zu Ende gehen. Guggenheim-Direktor Richard Armstrong will am Mittwoch in Berlin über weitere Pläne seines Hauses berichten.

 
Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ohne Guggenheim: Deutsche Bank plant Kunsthalle im Alleingang"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%