Rückversicherungsmarkt
Hannover Rück verschafft sich Standbein bei Lloyd's

Der drittgrößte Rückversicherer der Welt kauft sich anteilig bei Lloyd's of London ein. Mit dem Einkauf erhofft sich die Hannover Rück einen weiteren Zugang zum internationalen Geschäft.
  • 0

FrankfurtHannover Rück kauft sich in den Versicherungs- und Rückversicherungsmarkt Lloyd's of London ein. Der drittgrößte Rückversicherer der Welt kauft für einen unbekannten Betrag die britische Argenta Capital, der ein Anteil am Lloyd's-Syndikat 2121 gehört, wie Hannover Rück am Montag mitteilte.

An diesem Syndikat war der Rückversicherer bereits in kleinerem Rahmen beteiligt, wie eine Sprecherin sagte.

„Wir haben bereits seit einiger Zeit Interesse an einem Lloyd's-Syndikat, um einen weiteren Zugang zu internationalem und zum Geschäft des Londoner Markts zu erhalten“, erklärte Hannover-Rück-Chef Ulrich Wallin.

Im vergangenen Jahr vereinnahmte das Syndikat – eines von 153 bei Lloyd's – rund 280 Millionen Pfund an Prämieneinnahmen. Mit Hilfe von Hannover Rück soll es weiter wachsen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rückversicherungsmarkt: Hannover Rück verschafft sich Standbein bei Lloyd's"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%