Schadensersatz
BayernLB verklagt Deutsche Bank

Nach Morgan Stanley und JPMorgan verklagt die BayernLB jetzt auch die Deutsche Bank auf Schadensersatz. Die Landesbank hatte mit US-Wertpapieren der Deutschen Bank hohe Verluste gemacht. Die Deutsche Bank will sich gegen die Klage wehren.

New York/MünchenDie BayernLB verklagt immer mehr Banken wegen ihrer Verluste mit verbrieften Häuserkrediten (RMBS) in den USA. Wie am Donnerstag aus Gerichtsunterlagen hervorging, zieht die Landesbank nun auch die Deutsche Bank in New York vor den Kadi. Hintergrund seien Verluste aus einem RMBS-Portfolio mit einem Nominalvolumen von 810 Millionen Dollar.

Die Deutsche Bank habe beim Verkauf falsche Angaben zur Qualität des Portfolios gemacht. Mit dem Gerichtsverfahren pocht die BayernLB auf Schadenersatz. In ähnlichen Fällen gehen die Münchner bereits gegen die US-Großbanken JPMorgan und Morgan Stanley vor. Wegen drohender Verjährung könnte es demnächst weitere Fälle geben.

Die BayernLB bestätigte, diese...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%