Premium Schwieriges Q4 für Investmentbanken Dauerflaute frustriert Händler

Die Warnungen der großen Investmentbanken reißen nicht ab: Im Wertpapierhandel werden die Einnahmen im vierten Quartal weiter schrumpfen. Die Erosion der Erträge ist auch für die Deutsche Bank eine schlechte Nachricht.
Überschaubare Aktivitäten der Investoren. Quelle: TODD HEISLER/The New York Times/
Finanzdistrikt in New York

Überschaubare Aktivitäten der Investoren.

(Foto: TODD HEISLER/The New York Times/)

New York. FrankfurtDie Situation ist ähnlich trostlos wie in den Quartalen zuvor. Marianne Lake, Finanzchefin der US-Bank JP Morgan, versucht aber zumindest neue Worte für die Dauerflaute im Handelsgeschäft zu finden: Nein, sie wolle das Umfeld dieses Mal nicht als „herausfordernd“ bezeichnen. „Es war schlicht nicht aufregend“, sagte sie jüngst auf einer Branchenkonferenz, und es gebe „nicht viele Treiber“, die Hoffnung auf Besserung machten. Irgendwann kapituliert sie jedoch und bringt die Situation auf die bewährte Formel: „Die Rahmenbedingungen haben sich einfach noch nicht geändert.“

 

Mehr zu: Schwieriges Q4 für Investmentbanken - Dauerflaute frustriert Händler

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%