Premium Sieben Lehren aus der Finanzkrise (2) Transparenz geht über alles

In der Krise spielten undurchschaubare Produkte und Bilanzen eine verhängnisvolle Rolle. In den vergangenen Jahren ist hier eine Menge verbessert worden. Aber auch heute gibt es noch viel gefährliche Geheimniskrämerei an den Finanzmärkten.
Nicht nur Landesbanken haben viel Geld in ausländischen Märkten versenkt, von denen sie keine Ahnung hatten. Quelle: DigitalVision/Getty Images
Fiktiver Finanzplatz

Nicht nur Landesbanken haben viel Geld in ausländischen Märkten versenkt, von denen sie keine Ahnung hatten.

(Foto: DigitalVision/Getty Images)

New YorkStupid German money – dummes Geld aus Deutschland: Das ist im angelsächsischen Raum ein geflügeltes Wort. Weil die Deutschen lieber sparen als investieren und mehr exportieren als importieren, haben sie eine Menge Geld, das sie mitunter in riskante oder schwer durchschaubare Projekte anlegen. Vor der Finanzkrise beispielsweise waren die Landesbanken deutsche Meister darin, Geld im Ausland in Märkten zu versenken, von denen sie keine Ahnung hatten.

 

Mehr zu: Sieben Lehren aus der Finanzkrise (2) - Transparenz geht über alles

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%