Sparkassensanierung in Spanien
Schon drei Cajas in Staatshand

Spanien muss weitere Cajas vorübergehend verstaatlichen. Die galizische Novacaixagalicia erhält noch diesen Monat Staatshilfen in Höhe von knapp 2,5 Milliarden Euro, um ein Kernkapital von 10,45 Prozent zu erreichen.

MadridExperten zufolge wird der staatliche Bankenrestrukturierungsfonds FROB 80 bis 90 Prozent der Anteile an der Caja übernehmen. Auch die katalanische Sparkasse Catalunya Caixa wird bis Ende September 1,7 Milliarden Euro aus dem FROB erhalten und dem Staat dafür die Mehrheitsanteile überlassen. Damit befänden sich drei Cajas in Staatshand: Bei der Sparkasse CAM aus Valencia hatte der FROB bereits im Juli das Zepter übernommen und rund 2,8 Milliarden Euro Kapital bereitgestellt.

Nötig wurden die Maßnahmen, nachdem Spanien zu Jahresbeginn die Kapitalanforderungen für alle Kreditinstitute hochgesetzt hat. Die Mindestkernkapitalquote liegt seitdem bei acht Prozent. Solche Geldinstitute, bei denen nicht mindestens ein Fünftel der Anteile in Händen privater Investoren ist, müssen gar zehn Prozent Kernkapital aufweisen. Ende September läuft die Frist ab, um auf dem Markt frisches Kapital aufzutreiben. Gelingt das nicht, springt der FROB ein. Der bekommt für seine Kapitalspritzen aber Anteile an dem betreffenden Kreditinstitut, die er innerhalb von maximal fünf Jahren wieder verkaufen muss.

Die sehr kleine Sparkassengruppe Unnim wird höchstwahrscheinlich ebenfalls ihr Kapitaldefizit von rund 540 Millionen Euro durch den FROB ausgleichen und ihm dafür die Kontrollmehrheit überlassen. Die beiden Sparkassengruppen Liberbank und Banco Mare Nostrum bekommen noch einmal einen Aufschub. Scheinbar haben sie noch Chancen, das fehlende Kapital von jeweils etwas mehr als einer halben Milliarde von privaten Investoren aufzutreiben. Doch spätestens bis zu den Parlamentswahlen am 20. November will die spanische Bankenaufsicht die Sanierung des Sparkassensektors vollständig abgeschlossen haben.

Nach bisherigen Berechnungen muss der FROB dieses Jahr acht Milliarden Euro in die Sanierung der Cajas stecken. Letztes Jahr hatte der Staatsfonds schon rund zehn Milliarden Euro an Kapitalhilfen geleistet. Zum Vergleich: Der deutsche Bankenrettungsfonds Soffin unterstützt vier Banken mit einem Eigenkapital von 29 Milliarden Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%