Sprachassistentin im Praxistest
Alexa, hilf mir bei meinen Finanzen!

PremiumDie Filiale ihrer Bank besuchen viele Kunden nur noch selten. Mit Sprachassistenten wollen die Geldhäuser nun trotzdem mit ihnen ins Gespräch kommen – zumindest ein bisschen. Ein Praxistest.

FrankfurtEtwas Überwindung kostet es schon, mit einem zylinderförmigen Lautsprecher zu kommunizieren. Die Scheu vor Amazons Sprachassistentin Alexa, die in diesem Gerät namens Echo steckt, lässt aber schnell nach. Alexa ist stets freundlich. Wenn sie mal keine Antwort weiß, kommen Sätze wie „Entschuldigung, das weiß ich leider nicht“ – so auch bei der Bitte „Alexa, hilf mir bei meinen Finanzen!“. Etwas schlauer wird sie, wenn man über die dazugehörige App bestimmte Skills aktiviert – diese Erweiterungen sind vergleichbar mit Apps für das Smartphone. Ein Selbstversuch zeigt: Ein echter Dialog kommt selten zustande, die Fragen müssen meist nach einem starren Muster...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%