Premium Stärkere Kontrolle des Finanzsystems Peking rüstet auf

Chinas Regierung sorgt sich um die Stabilität des Finanzsystems – und will die Auslandsinvestitionen der Versicherer strenger überwachen. Auch die Kreditvergabe steht auf dem Prüfstand. Dahinter steckt noch etwas anderes.
Der chinesische Versicherer ist schon im Juni ins Visier der Behörden geraten. Quelle: UPI/laif
Anbang-Zentrale in Peking

Der chinesische Versicherer ist schon im Juni ins Visier der Behörden geraten.

(Foto: UPI/laif)

Beim Kampf um die Stabilität des chinesischen Finanzsystems rüstet die Regierung weiter auf. Peking will jetzt auch die internationalen Investitionen der Versicherer stärker überwachen, um „irrationale Anlagen“ zu verhindern. Gleichzeitig sollen die Konzerne selbst überprüfen, wie riskant vor allem ihre Immobilieninvestitionen im Ausland sind. Das verkündete am Montag die chinesische Kommission zur Regulierung von Versicherungen, eine Behörde, die direkt dem Staatsrat untersteht.

 

Mehr zu: Stärkere Kontrolle des Finanzsystems - Peking rüstet auf

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%