Standard-Life-Chef Keith Skeoch
„Es geht um Größe“

PremiumDer Chef des Finanzkonzerns Standard Life spricht im Interview über die Fusion mit dem Konkurrenten Aberdeen, den Zwang zur Globalisierung in der Branche und die Vorkehrungen im Fall eines harten Brexits.

LondonEs vergeht kaum ein Tag, an dem die beiden nicht weitere Fusionsdetails besprechen – so auch an diesem sonnigen Sommertag. Etwa zehn Minuten vor dem Interview mit dem Handelsblatt bekommt Keith Skeoch, Chef von Standard Life, noch Besuch: Martin Gilbert kommt in der Londoner Zentrale des schottischen Finanzkonzerns vorbei. Er leitet Aberdeen Asset Management, den kleineren Konkurrenten, mit dem Standard Life gerade zu Europas zweitgrößtem Vermögensverwalter fusioniert. Ein Zeichen dafür, wie groß der Konsolidierungsdruck in der Branche ist.

Herr Skeoch, erschwert die Unsicherheit rund um den Brexit Ihre Fusionspläne mit Aberdeen?
Die Fusion wird unsere Fähigkeiten, mit...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%