Starbanker Sean Fitzpatrick
Irlands Dunkelmann der Unschuld

Irland arbeitet die Bankenkrise auf: Sean Fitzpatrick, früher Chef der Anglo Irish Bank, muss sich vor Gericht verantworten. Es geht um Betrug – und die Frage, wie der Manager ein Potemkin’sches Dorf aufbauen konnte.

LondonFast 15 Minuten hat es gedauert, bis der Richter alle Anklagepunkte gegen Irlands berühmtesten Banker Sean Fitzpatrick vorgetragen hat. Der ehemalige Chef der Anglo Irish Bank, die als das Symbol der Krise auf der grünen Insel schlechthin gilt, brauchte dagegen nur Sekunden, um zu sagen: Er sei unschuldig.

Ende der Woche hat Irland das neueste Kapitel aufgeschlagen, um den Absturz des keltischen Tigers aufzuarbeiten. Fitzpatrick und zwei weitere Ex-Banker der Anglo Irish, die sich als größtes Milliardengrab für den irischen Steuerzahler erwies, müssen sich vor Gericht wegen Betrugs verantworten. Auch Fitzpatricks Ex-Kollegen beteuerten ihre Unschuld.

Es waren die Hinterlassenschaften...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%