Starker Franken
Credit Suisse erwägt millionenschwere Sparmaßnahmen

Die Aufwertung des Franken zwingt die Credit Suisse zu einer Kostensenkung. Einem Medienbericht zufolge erwägt die Bank ein millionenschweres Sparpaket.

Frankfurt/MünchenDie Credit Suisse könnte einem Zeitungsbericht zufolge mit einem Sparpaket auf die Aufwertung der Schweizer Währung reagieren. Wegen der Frankenstärke müssten die Kosten nochmals um 500 Millionen Franken gesenkt werden, berichtet die "NZZ am Sonntag" unter Berufung auf einen Insider aus dem Umfeld des CS-Topmanagements. Ein Unternehmenssprecher betonte, die Bank analysiere das sich verändernde Währungs- und Zinsumfeld genau. Es seien in diesem Zusammenhang keine Entscheidungen über eventuelle Kostensenkungsmaßnahmen getroffen worden.

Credit Suisse hatte mitgeteilt, dass sich die Frankenaufwertung nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses durch die Schweizer Notenbank auf die Gewinnentwicklung des Bankenhauses auswirken könnte. So schlage sich eine zehnprozentige...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%