Studie zu Frauen in Führungspositionen
Frauen kommen leichter in Aufsichtsräte als ins Spitzenmanagement

Finanzgesellschaften befördern Frauen weniger rasch auf die Spitzenmanagement-Ebene, als sie weibliche Mitglieder für ihre Aufsichtsräte benennen. Das ist das Ergebnis einer Studie der Beratungsgesellschaft Oliver Wyman.

New YorkIm Jahr 2013 machten Frauen 13 Prozent der Unternehmensvorstände aus, verglichen mit 10 Prozent ein Jahrzehnt zuvor. Mehr als ein Drittel der Gesellschaften hatten gar keine Frauen in ihrem Spitzen-Management, geht aus der am heutigen Donnerstag veröffentlichten Studie hervor. Bei den Aufsichtsräten waren im vergangenen Jahr 20 Prozent weiblich, während es 2003 nur 12 Prozent waren. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie der Beratungsgesellschaft Oliver Wyman.

Während in den USA die Wahrscheinlichkeit, dass Frauen von einer Anfangsposition ins mittlere Management aufsteigen, fast genauso hoch ist wie bei Männern, ist ihr relatives Vorankommen in leitende Positionen im Finanzbereich...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%