Umstrittene Provisionen bei Apobank
Modell mit Nebenwirkungen

PremiumDie genossenschaftliche Bank, die auf Ärzte und Apotheker spezialisiert ist, sorgt für Ärger bei Finanzvermittlern. Die Kritiker klagen, dass ein neues Provisionsmodell die Kunden benachteiligt. Das Institut wehrt sich.

FrankfurtDas Schreiben trägt einen harmlosen Titel: „Neue Optionen für Ihre Provision“. Doch der Brief, den die Deutsche Ärzte- und Apothekerbank (Apobank) im Frühjahr verschickte, hat es in sich – zumindest aus Sicht mancher Empfänger. Einige der Finanzvermittler, die unter anderem Kredite der Apobank vertreiben, sind verärgert über das Vorgehen der zweitgrößten deutschen Genossenschaftsbank. Ihr Vorwurf: Das Geldhaus verspreche ihnen eine höhere Provision, und zwar auf Kosten der eigentlichen Kunden, der Ärzte und Apotheker.

Ein Zwist zwischen einer Bank und Finanzvermittlern, die ihre Produkte vertreiben, ist ungewöhnlich. Schließlich sind eigentlich beide Seiten aufeinander angewiesen. Das gilt auch für die Düsseldorfer...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%