Unicredit
Verkauf von Tochterfirma soll Kapitaldecke erhöhen

Unicredit steht vor dem Verkauf seiner Tochter Pioneer. Der Käufer Amundi will die Übernahme mehr als 3,5 Milliarden Euro investieren – und hat mit diesem Angebot mehrere namhafte Interessenten überboten.
  • 0

MailandDie italienische Großbank Unicredit will die Tochter Pioneer an den französische Vermögensverwalter Amundi verkaufen. Es würde ausschließlich mit Amundi verhandelt, teilte Unicredit am Montag mit. Reuters hatte am Freitag von Insidern erfahren, Europas Branchenprimus führe das Rennen mit einem Angebot von mehr als 3,5 Milliarden Euro an.

Damit stach Amundi ein von der Poste Italiane angeführtes Konsortium und ein Konkurrenzgebot von Ameriprise Financial aus. Italiens führende Bank versuchte zuletzt verstärkt, die dünne Kapitaldecke mit dem Verkauf von Beteiligungen zu stärken.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Unicredit: Verkauf von Tochterfirma soll Kapitaldecke erhöhen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%