Verbraucherschützer
Finance Watch will Banken überwachen

Die neue Verbraucherschutzorganisation Finance Watch hat ihre Arbeit in Brüssel aufgenommen. Sie will ein Gegengewicht zur Bankenlobby sein und Missstände in der Finanzindustrie aufzeigen.
  • 0

BrüsselDie Verbraucherschützer von Finance Watch haben ihre Arbeit als Gegengewicht zur Bankenlobby bei der EU aufgenommen.

Die erste Mitgliederversammlung der von Verbänden gegründeten Organisation fand am Donnerstag in Brüssel statt. Mitinitiator und Europaabgeordneter Udo Bullmann sagte, Finance Watch werde die Gesetzgebung in Finanzfragen kritisch begleiten. Solch eine Organisation hätte bereits vor Ausbruch der Finanzkrise Alarm geschlagen und die Missstände in der Finanzindustrie aufgezeigt.

„Es wird höchste Zeit, dass die Finanzindustrie nicht mehr konkurrenzlos Einfluss auf die Gesetzgeber nimmt, sondern sich den Argumenten einer organisierten Zivilgesellschaft stellt“, sagte Bullmann. Nicht die Profite einzelner sondern die Interessen der Verbraucher sollten dabei im Fokus stehen, verlangte der SPD-Politiker.

Sven Giegold, ebenfalls Initiator und finanzpolitischer Sprecher der Grünen im Europaparlament, sagte, er erwarte von der unabhängigen Organisation schon nach dem Sommer konstruktive Unterstützung. Finance Watch solle bei Vorhaben zur Finanzmarktregulierung professionell Einfluss nehmen.

Der Vorstand und zehn Mitarbeiter setzen sich aus Vertretern der verschiedenen Gründungsorganisationen und unabhängigen Experten zusammen. Die durch Privatpersonen und Zuschüsse getragene Organisation will einen vermuteten Mangel an Fachwissen außerhalb der Finanzbranche beheben.

Eine Gruppe von neun EU-Parlamentariern fast aller Fraktionen hatte die fehlende Expertise im vergangenen Sommer in einem Aufruf zur Gefahr für die Demokratie erklärt. Die Abgeordneten forderten damals die Bildung einer neuen Organisation, dem Verbände und Nichtregierungsorganisationen folgten, etwa die deutschen Verbraucherschutzzentralen, der europäische Gewerkschaftsbund (EGB) sowie die Hilfsorganisation Oxfam.

Der Aufruf wurde laut Giegold seitdem von über 150 Parlamentariern europaweit unterzeichnet. In der nun gegründeten Lobbygruppe säßen Abgeordnete allerdings nur im Beirat, erklärte er.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Verbraucherschützer: Finance Watch will Banken überwachen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%