Premium Verdacht der Geldwäsche Spanien weitet Ermittlungen gegen chinesische Großbank ICBC aus

Spanien geht einem Geldwäsche-Verdacht gegen die Europa-Zentrale der Großbank ICBC in Luxemburg nach. Chinesische Firmen sollen das Institut dazu benutzt haben, illegale Gelder in die Volksrepublik zu überweisen.
Spanien ermittelt wegen des Verdachts der Geldwäsche gegen die chinesische Großbank. Quelle: picture alliance / Horst Galusch
Schriftzug der Industrial and Commercial Bank of China (ICBC) in Luxemburg

Spanien ermittelt wegen des Verdachts der Geldwäsche gegen die chinesische Großbank.

(Foto: picture alliance / Horst Galusch)

Madrid, PekingSpanien weitet seine Ermittlungen wegen Geldwäsche gegen die chinesische Großbank ICBC auf deren Europa-Zentrale in Luxemburg aus. Der Richter am Nationalen Gerichtshof in Madrid erklärte, in Luxemburg habe man „genau gewusst“, dass die spanische ICBC-Tochter Geld gewaschen und „kriminellen Vereinigungen“ sämtliche Bankdienstleistungen zur Verfügung gestellt habe. Luxemburg ist für die Aufsicht der spanischen Tochter zuständig.

Bereits im Februar 2016 hatte die spanische Polizei sieben Manager der ICBC in Madrid verhaftet und die Büros der Bank durchsucht. Chinesische Firmen sollen das Institut dazu benutzt haben, illegale Gelder von Spanien nach China zu überweisen.

 

Mehr zu: Verdacht der Geldwäsche - Spanien weitet Ermittlungen gegen chinesische Großbank ICBC aus

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%