Vergleich von Goldcard & Co
Die besten Kreditkarten für die Reisezeit

Kreditkarten sind nicht nur schnöde Zahlungsmittel sondern begehrte Statussymbole. Ein Ranking zeigt, welche ihr Geld wert sind und auch noch nützliche Versicherungen für Reisende bieten.
  • 0

Spätestens seit dem kalkuliert-schlüpfrigen aber wohl gerade deshalb so populären Werbespot mit der Seglerin, die frisch dem Meer entstiegen ihre Kreditkarte aus dem Badeanzug fischt, wissen wir: Die schlanken Freunde aus Plastik sind keine nüchternen Zahlungsmittel, sondern vielmehr Statussymbole, mit denen ihre Nutzer zeigen können, wer sie sind. Am besten bonitätsstark, polyglott und kosmopolitisch. So wollen wir alle gern sein. Und wer eine namhafte Kreditkarte an den Tresen schmiegt, signalisiert damit zumindest den Anspruch, zum Jetset der betuchten und vielsprachigen Weltbürger zu gehören.

Dabei gibt es genug kostenlose Kreditkarten. Doch die Gebühren sind tendenziell höher, wenn mit der Karte Zusatzdienste wie Reiseversicherungen verbunden sind oder die Karte einen prestigeträchtigen Namen trägt – etwa den der Lufthansa, der Deutschen Bahn oder des ADAC. Der Nutzer demonstriert mit solchen Marken seine Mobilität und einschlägige Erfahrungen als Reisender – ein neben den von der Karte verbrieften greifbaren Dienstleistungen nicht zu unterschätzender Faktor. Die Marketingabteilungen der Banken und der kooperierenden Unternehmen haben das natürlich längst erkannt und positionieren ihre Angebote entsprechend.

Neun Top-Kreditkarten herausgefiltert

Potenzielle Kreditkartennutzer müssen sich daher entscheiden, wie viel ihnen ein guter Name wert ist und welche Zusatzdienste für sie Sinn machen. Dabei helfen kann eine aktuelle Untersuchung von 23 Kreditkartenangeboten ohne Girokonto, durchgeführt von der FMH-Finanzberatung. Davon wurden neun Angebote mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis herausgefiltert. Passend zur beginnenden Sommerreisezeit schaut das Ranking detailliert auf die Konditionen für Auslandseinsätze und die dem jeweiligen Kartenangebot inbegriffenen Reiseversicherungen.

So enthält die Mastercard Travel bei der Deutschen Bank eine Rücktransportversicherung für den Fall eines Unfalls im Ausland oder einer auf der Reise ausgebrochenen Krankheit. Die Karte kostet allerdings 94 Euro im Jahr. Wer sich für ein konkretes Kartenangebot vor allem aufgrund der damit einhergehenden Versicherungsleistungen entscheidet, sollte sich genau über die Bedingungen informieren. Oft wird der Versicherungsschutz nur wirksam, wenn die Reise vollständig oder zumindest teilweise mit der betreffenden Kreditkarte bezahlt wurde.

Seite 1:

Die besten Kreditkarten für die Reisezeit

Seite 2:

Höhere Monatsgebühr, niedrige Transaktionskosten?

Kommentare zu " Vergleich von Goldcard & Co: Die besten Kreditkarten für die Reisezeit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%