Viridium-Chef Heinz-Peter Roß
„Wir halten jeden Vertrag auf Punkt und Komma ein“

PremiumViele Lebensversicherer wollen alte Policen loswerden. Viridium-Chef Heinz-Peter Roß, der einige Bestände übernommen hat, verspricht, alle Verträge bis zum Ende einzuhalten – und erklärt, was genau damit passiert.

Heinz-Peter Roß ist viel unterwegs in diesen Tagen. Überall im Land denken Lebensversicherer darüber nach, Altbestände zu verkaufen. Die Viridium-Gruppe ist einer der bekannten Player am Markt, sie hat bereits drei kleinere Bestände übernommen. Im Municon, der Konferenzzone am Münchener Flughafen, hat sich Roß anderthalb Stunden Zeit genommen für das Handelsblatt.

Herr Dr. Roß, mit Generali, Ergo und Axa haben binnen weniger Tage drei große Lebensversicherer angekündigt, dass sie einen externen Run-off erwägen. Sind Sie in Feierlaune?
Es bestätigt lediglich, dass das Thema zusammen mit Zinsen und Digitalisierung auf allen Vorstandagenden ganz oben steht. Zuletzt fuhr die Branche in Sachen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%