Premium Direktoriumsmitglied Benoît Cœuré „Die EZB vor Überlastung schützen“

Der prominente Geldpolitiker Benoît Cœuré will verhindern, dass die Notenbank an die Grenzen ihres Mandats getrieben wird. Der EZB-Direktor fordert im Interview ein starkes Europa und hofft auf ein baldiges Ende der Anleihekäufe.
„Priorität hat die Vollendung der Bankenunion.“ Quelle: Reuters
EZB-Direktor Benoît Cœuré

„Priorität hat die Vollendung der Bankenunion.“

(Foto: Reuters)

FrankfurtBenoît Cœuré hat die reale Wirtschaft fest im Blick, wenn er aus dem Fenster schaut. Dort unten liegt der Frankfurter Osthafen. „Ich zähle die Container und nehme das als Kennziffer für die wirtschaftliche Aktivität“, sagt er im Scherz. Im Regal steht eingerahmt ein Geldschein über 50 Billionen Simbabwe-Dollars, ein Produkt ausufernder Inflation. „Der erinnert daran, was meinen Job als Geldpolitiker ausmacht“, sagt der Franzose.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Direktoriumsmitglied Benoît Cœuré - „Die EZB vor Überlastung schützen“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%