Drei Kandidaten
Spaniens Notenbank bekommt neuen Chef

Drei Kandidaten kommen für den Posten als Chef der spanischen Notenbank infrage. Am Donnerstag will Wirtschaftsminister Luis de Guindos bekannt geben, wer das Rennen gemacht hat. Einer hat jedoch nur Außenseiterchancen.
  • 0

MadridSpaniens Wirtschaftsminister Luis de Guindos will Kreisen zufolge am Donnerstag den neuen Chef der spanischen Notenbank bekanntgeben. Infrage kämen drei Kandidaten, sagte eine mit den Plänen vertraute Person am Dienstag. Darunter sei auch EZB-Direktoriums-Mitglied Jose Manuel Gonzalez-Paramo, der Ende des Monats turnusmäßig aus dem Führungsgremium der EZB ausscheidet. Der ebenfalls als Kandidat gehandelte Luis Maria Linde wurde bereits für das Führungsgremiums der spanischen Notenbank nominiert. Dem dritten Kandidaten Fernando Becker vom Konzern Iberdrola werden nur Außenseiterchancen eingeräumt.

Der bisherige Chef der Zentralbank, Miguel Angel Fernandez Ordonez, hatte unter dem Eindruck der eskalierenden Schulden- und Bankenkrise früher als erwartet Konsequenzen gezogen. Er legt sein Amt bereits am 10. Juni nieder und damit einen Monat früher als geplant.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Drei Kandidaten: Spaniens Notenbank bekommt neuen Chef"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%