EZB-Sitzung
Draghis Bremsversuche

PremiumDer Anstieg der Inflation in Deutschland gibt den Kritikern der ultralockeren Geldpolitik neue Munition. Doch EZB-Präsident Mario Draghi versucht die Spekulation über einen baldigen Ausstieg zu dämpfen.

Frankfurt/BerlinDie Nachricht kam aus Wiesbaden, und sie war Wasser auf die Mühlen von Mario Draghis Kritikern: Laut Statistischem Bundesamt sind die Preise in Deutschland im April um 2,0 Prozent gestiegen. Die sich im Vergleich zum März wieder beschleunigende Inflation lieferte den Gegnern des EZB-Präsidenten neue Argumente dafür, warum die Notenbank endlich aus der ultralockeren Geldpolitik aussteigen sollte.

Doch Notenbankchef Draghi blieb am Donnerstag stur: „Ein erhebliches Ausmaß an geldpolitischer Unterstützung ist immer noch nötig“, sagte er. Entsprechend beließ die EZB den Leitzins bei null Prozent.

Der Präsident der Europäischen Zentralbank steckt in einem Dilemma. Einerseits hat sich...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%