Gastkommentar Hans Eichel
Die Euro-Zone braucht einen Stabilisator

PremiumDie EU der 27 kann nach außen nur stark sein, wenn die Euro-Zone stark ist. Die EZB sollte der Währungsunion daher zu mehr Attraktivität verhelfen, fordert der ehemalige Bundesfinanzminister. Ein Gastkommentar.

Angesichts des Brexits die EU der 27 zusammenzuhalten, ihr mehr gemeinsame Identität zu geben war sicher kein falscher Gedanke der Staats- und Regierungschefs. Diese stärkere Identität beim Thema Sicherheit zu suchen liegt nahe, wenn man sich die Lage rund um Europa ansieht. Europäischer Grenzschutz, europäische Armee, das wären in der Tat kraftvolle Antworten gewesen, die kleinteiligen technokratischen Schritte, die die Staats- und Regierungschefs ins Auge fassen, sind es nicht, sie sind mutlos und ohne überzeugende Perspektive.

Eine andere Tatsache haben sie gar nicht erst betrachtet: Die EU der 27 kann nach außen nur stark sein, wenn sie im Innern stark...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%