Grünen-Finanzexperte Sven Giegold
„Unabhängigkeit verpflichtet zur Offenheit“

PremiumSven Giegold, Finanzexperte der Grünen im EU-Parlament, fordert von der EZB mehr Selbstkontrolle. Am besten wäre eine Einschränkung ihrer Macht, sagt er im Interview. Doch auch die Abgeordneten nimmt er in die Pflicht.

FrankfurtEinst war er das Gesicht der Globalisierungskritiker von Attac in Deutschland. Heute gehört der Grüne Sven Giegold zu den profiliertesten Finanzexperten im EU-Parlament. Bei der Europäischen Zentralbank (EZB) macht der Sprecher der Grünen-Fraktion im EU-Parlament ein besorgniserregendes Transparenzdefizit aus.

Herr Giegold, die EZB ist längst nicht mehr nur für die Geldpolitik in der Währungsunion zuständig. Durch die Finanz- und die anschließende Schuldenkrise hat die Notenbank eine Machtfülle angehäuft, die sich ihre Gründerväter wahrscheinlich nicht hätten träumen lassen. Was bedeutet das für die Rechenschaftspflichten der EZB?
Die EZB ist Gott sei Dank eine unabhängige Zentralbank. Aber aus dieser Unabhängigkeit...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%