Kurswende naht
Indische Notenbank peilt Zinssenkung an

Nach zwei Jahren deutet sich im zweitmächtigsten Schwellenland Indien eine Zinswende an. Die dortige Notenbank werde künftige Entscheidungen auf Senkungen ausrichten.
  • 0

MumbaiAngesichts des Konjunkturabschwungs erwägt die indische Notenbank die erste Zinssenkung seit Jahren. Auf ihrer geldpolitischen Sitzung beließen die Währungshüter des nach China zweitmächtigsten asiatischen Schwellenlandes am Donnerstag den Leitzins zwar vorerst bei 8,5 Prozent. Nachdem sie das Zentralbankgeld von März 2010 bis Oktober 2011 in 13 Schritten verteuert hatten, steuern sie nun aber auf eine Zinswende zu.

Künftige geldpolitische Entscheidungen seien auf eine Senkung des Schlüsselsatzes gerichtet, teilte die Zentralbank mit. Sie steht aber vor einem Dilemma: Das Wirtschaftswachstum ist Ende 2011 mit 6,1 Prozent so schwach ausgefallen wie seit fast drei Jahren nicht mehr. Zugleich hat die Teuerung im Februar erstmals seit fünf Monaten zugelegt, auch wenn die für die Geldpolitik relevante Kernrate auf ein 14-Monatstief fiel.

„Trotz der Abschwächung des Wachstums, bleiben Inflationsrisiken“, warnte die Notenbank. Dies werde sowohl den Umfang als auch den Zeitplan künftiger Zinsentscheidungen beeinflussen. Die Aufwärtsrisiken für die Inflation haben sich nach Ansicht der RBI durch den jüngsten Ölpreisanstieg verstärkt. Auch eine mangelnde Haushaltskonsolidierung und die Abwertung der Landeswährung bereiten den Zentralbankern in diesem Zusammenhang Kopfzerbrechen.

Mit Spannung wurde nun der am Freitag anstehende Haushalt der Regierung für das im April beginnende Fiskaljahr erwartet. „Ob es schon Mitte April zu einer Zinssenkung kommt, hängt davon ab, was die Regierung vorlegt. Falls der Haushalt als inflationsbegünstigend gewertet werden sollte, sinken die Aussichten auf eine Lockerung“, meint Devisenexperte Jonathan Cavenagh von Westpac in Singapur.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kurswende naht: Indische Notenbank peilt Zinssenkung an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%