Theorie des Phishing-Gleichgewichts: Die Freiheit zum Betrug

Theorie des Phishing-Gleichgewichts
Die Freiheit zum Betrug

PremiumVerhaltensökonomie trifft auf die Marktwirtschaft: Die beiden Wirtschaftsnobelpreisträger George Akerlof und Robert Shiller rechnen mit dem angeblich optimalen Gleichgewicht des freien Markts ab. Ein Gastkommentar.

DüsseldorfIm Herzen der Wirtschaftstheorie verbirgt sich eine möglicherweise überraschende Erkenntnis. Im Jahr 1776 schrieb der Vater der Ökonomie, Adam Smith, in seinem klassischen Werk „Der Wohlstand der Nationen“, dass jeder Mensch, indem er sein eigenes Interesse verfolge, auf einem freien Markt auch zum Gemeinwohl beitrage.

Es dauerte mehr als ein Jahrhundert, bis die Welt diese Aussage richtig verstand. In der modernen Theorie, die den Wirtschaftsstudenten schon im Grundstudium vermittelt wird, ist ein Wettbewerbsgleichgewicht auf einem freien Markt „Pareto-optimal“. Das bedeutet, dass es, wenn eine Marktwirtschaft einmal im Gleichgewicht ist, nicht mehr möglich ist, das wirtschaftliche Wohlergehen aller Marktteilnehmer zu...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%