US-Geldpolitik
Zurück zur Normalität

PremiumDie Zinsen hat die US-Notenbank bereits erhöht, nun wird sie aller Vorrausicht nach auch ihre Anleihenkäufe zurückfahren. Die Fed lässt ihre Bilanz langsam schrumpfen – es ist ein Manöver mit kaum kalkulierbaren Folgen.

New YorkWie die Farbe an der Wand trocknet: So unauffällig will die US-Notenbank Fed den Ausstieg aus dem dramatischsten geldpolitischen Manöver ihrer Geschichte gestalten. Ob ihr das gelingt, ist aber keineswegs gewiss.

Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird sie diesen Ausstieg am Mittwoch ankündigen. Dann beginnt ein festes Programm, bei dem die Fed im Laufe der Zeit immer weniger Anleihen ankauft, um auslaufende Papiere in ihrem Bestand zu ersetzen. So wird die Bilanzsumme, die die Notenbank nach der Finanzkrise auf rund ein Viertel des Bruttoinlandsprodukts (BIP) aufgepumpt hat, langsam abschmelzen.

Nachdem die Fed begonnen hat, die Zinsen zu erhöhen, ist...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%