US-Notenbank
Fed-Bankerin erwartet baldige Zinserhöhung

Die Fed hält den Leitzins seit 2008 auf historisch niedrigem Niveau. Experten rätseln, wann die Notenbank die Wende in der Geldpolitik einläutet. Eine Fed-Bankerin deutete eine Erhöhung in den nächsten sechs Monaten an.
  • 5

New YorkDie US-Notenbank könnte einem führenden Mitglied zufolge die Leitzinsen bereits in der ersten Jahreshälfte erhöhen. „Die Fed bereitet die Öffentlichkeit und die Märkte derzeit vor“, sagte die Gouverneurin von der Federal Reserve Bank of Cleveland, Loretta Mester, am Freitag dem TV-Kanal Fox Business. „Ich gehe davon, dass sich die Inflation allmählich unserem Ziel nähert. Deshalb kann ich mir vorstellen, dass die Zinsen im ersten Halbjahr steigen.“

Die 56-Jährige ist in diesem Jahr kein stimmberechtigtes Mitglied im Offenmarktausschuss der Notenbank (FOMC), der über die Geldpolitik entscheidet. Die Fed-Sitzungen sind für Mitte Juni, Ende Juli und Mitte September geplant.

Der Leitzins liegt bereits seit Ende 2008 auf dem historisch niedrigen Niveau von null bis 0,25 Prozent. An den Märkten rechnen die meisten Experten damit, dass die Notenbank etwa Mitte des Jahres die Zinswende einläuten wird.

Die Notenbanker selbst gehen im Mittel davon aus, dass der Leitzins Ende 2015 bei 1,125 Prozent liegen wird.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Notenbank: Fed-Bankerin erwartet baldige Zinserhöhung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @Herr Dr. Michael Klein
    Bis heute sind die Eigentümer des Fed geheim.
    Es ist das bestgehütete Geheimnis aller Zeiten.

    Siehe - Zitat
    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/2163-dossier-die-akte-fed

    http://www.andreas-unterberger.at/printtopcomment.php?aktpost=6243&pid=-1
    Das Geheimnis um die PRIVATeigentümer der Federal Reserve Bank ist längst gelüftet und erklärt vieles:

    Rothschild Banken aus London und Paris
    Lazard Brothers Bank aus Paris
    Israel Moses Seif Bank aus Italien
    Warburg Bank aus Amsterdam und Hamburg
    Lehmann Bank aus New York
    Khun Loeb Bank aus New York
    Rockefellers Chase Manhattan Bank aus New York.
    Goldman Sachs Bank aus New York.

    Siehe auch:

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/2163-dossier-die-akte-fed

    http://de.metapedia.org/wiki/Federal_Reserve_System

    Interessant die Anmerkungen zur J.F. Kennedy-Ermordung!
    ---------------------------------------------------------------------------------------------
    Auch zu der Ermordung von Präsident Abraham Lincoln u.a. im Zusammenhang mit der FED gibt es Berichte.

    Für mich logisch und nachvollziehbar.

  • Da bekommt sie wahrscheinlich so viel Geld p.a., und hat nicht einmal Geld für einen Zahnarzt und Zahnspange.

    Glauben die VUSA das sie in den nächsten 6 Monaten Rußland unterworfen haben?
    Wenn nicht, dann müssen doch neue WC-Papier-Rollen in Form von US-Doller gedruckt werden.

    Wo sind die realen Gegenwerte für die Papier-Rollen in Form von US-Dollar-Scheinen?
    Mehr WC-Papier - weniger Zinsen - oder?

  • Die Fed unterliegt den vom Congress erlassenen Gesetzen und Verordnungen - und wird regelmäßig kontrolliert.
    Ihr Verhalten ist öffentlich - mitunter mit Verzögerung bei der Veröffentlichung - und auf ihrer Internetseite für jeden zugänglich.

    Allerdings sollte sie nicht weiter die makroprudentiellen Bemühungen der Finanzpolitik konterkarieren.

    Daher wäre der Zinshike noch im ersten Halbjahr 2015 wahrscheinlich, und auch nötig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%