EU-Richtlinie nachgebessert
Neue Regeln für Wohnimmobilienkredite

PremiumPositive Nachricht für ältere Leute und junge Familien: Die Koalition hat die EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie für Deutschland nachgebessert. Auch handwerkliche Mängel des Gesetzesvorhabens wurden beseitigt.

BerlinFälle wie diese machten in den vergangenen Monaten die Runde: Eine 64-jährige Eigentümerin eines schuldenfreien Hauses aus dem Rheinland will ihr Bad behindertengerecht umbauen lassen. Doch die Rentnerin, die eine monatliche Rente von 750 Euro bezieht, erhielt nicht den nötigen Kredit in Höhe von 35.000 Euro. Sie könne den Kapitaldienst nicht leisten, hieß es bei der Bank mit Blick auf die statistische Lebenserwartung der Frau. Der Wert der Immobilie spielte dabei keine Rolle. Dabei berief man sich auf die neuen Anforderungen nach der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie, die seit März 2016 gilt.

Das war nicht im Sinne des Gesetzgebers. Am Mittwoch segnete...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%