Für 360 Millionen Euro
MPC Capital kauft Wiener Millennium City

Das Hamburger Emissionshaus MPC Münchmeyer Petersen Capital hat eines der herausragendsten Wiener Gebäude, die Millennium City mit ihrem 202 Meter hohen Tower, gekauft.

HB/dpa HAMBURG. Der Kaufpreis von 360 Mill. € zuzüglich Anschaffungsnebenkosten entspreche dem 14,7-fachen der Jahreseinnahmen, teilte MPC am Mittwoch in Hamburg mit. Der Gebäudekomplex, für den von MPC ein geschlossener Immobilienfonds für Kapitalanleger aufgelegt werden soll, war 1999 fertiggestellt worden. Er beheimatet rund 120 Unternehmen unterschiedlicher Branchen und bietet auch Restaurants, Cafés, Kinos und Geschäfte.

Den Einstieg in das Objekt begründete Ulrich Oldehaver, Vorstand von MPC Capital, mit dem „interessanten Kaufpreis“ und den sicheren Einnahmen durch den „breiten Mietermix“. Die MPC Capital AG sieht sich als das größte von Banken unabhängige Emissionshaus geschlossener Fonds in Deutschland. Bis Ende 2002 wurden 158 Fonds aufgelegt, wobei das Emissionsvolumen 1,95 Mrd. € beträgt und sich das Investitionsvolumen auf 5,1 Mrd. € beläuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%