Premium Geldpolitik Die andere Inflation

Ein neuer Index misst erstmals die Teuerung der Vermögenspreise – und bestätigt einen Verdacht: Nicht Lebensmittel, Kleidung & Co. werden kostspieliger, sondern Häuser, Aktien und Kunstgegenstände.
Häuser und Wohnungen waren zuletzt 5,5 Prozent teurer als ein Jahr zuvor. Quelle: dpa
Luxuswohnungen in Düsseldorf

Häuser und Wohnungen waren zuletzt 5,5 Prozent teurer als ein Jahr zuvor.

(Foto: dpa)

DüsseldorfVier bis sechs Prozent Inflation, ja, damit müsse man in den folgenden Jahren rechnen, sagte Anton Börner im Januar 2011 in einem Interview. „Ich hoffe, dass wir nicht sogar zweistellige Inflationsraten bekommen.“

Der Präsident des Außenhandelsverbandes war nicht der Einzige, der in den Jahren nach der Finanzkrise mit einer baldigen Explosion der Verbraucherpreise rechnete. Viele Volkswirte sahen das ähnlich: Der Chef des Freiburger Centrums für Europäische Politik, Lüder Gerken, warnte im Herbst 2011 gar vor einer „Mega-Inflation“.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Geldpolitik - Die andere Inflation

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%