Ground Zero
Niemand will ins neue World Trade Center ziehen

Zum elften Mal jähren sich morgen die Terroranschläge in New York. Die Bilanz auf der Baustelle des neuen World Trade Centers ist trüb: Mietinteressenten für die Wolkenkratzer sind rar. Trotz Schnäppchenpreisen.
  • 4

New YorkNew Yorks Skyline hat sich verändert - endlich. Endlich sieht man zwei Türme aus dem tiefen Loch im Süden Manhattans herausragen. Endlich kann man erkennen, dass es beim Wiederaufbau des World Trade Centers aufwärtsgeht. Nächstes Jahr sollen Turm Nummer eins, der früher "Freedom Tower" genannt wurde, und Turm Nummer vier fertig sein.

Und doch stehen der Fläche, auf der einst die Zwillingstürme in die Höhe ragten, schwere Zeiten bevor. Am Dienstag, wenn sich die Terroranschläge zum elften Mal jähren und die Welt neugierig auf die Großbaustelle blickt, müssen die Verantwortlichen eine traurige Bilanz präsentieren:
Das Museum, das eigentlich heute fertig sein sollte, befindet sich wegen Streitigkeiten im Baustopp. Und statt der geplanten vier Wolkenkratzer, werden es erst einmal nur zwei. Turm zwei und drei werden vorerst kleine Stumpen bleiben. Erst, wenn sich genügend Mieter und Geldgeber finden, werden die 88 und 80 Stockwerke hohen Wolkenkratzer weitergebaut werden. Und das kann dauern.

Denn nicht einmal für die Bürotürme, die nächstes Jahr eröffnet werden sollen, gibt es bislang genügend Interessenten. Die Krise in Europa macht viele Unternehmen zögerlich. Einige scheuen zudem den Umzug an die Südspitze Manhattans. Das Bürozentrum in Midtown gilt nach wie vor als attraktiver für Berater, Anwälte und Banker, weil sie dort näher an ihren Kunden sein können. Dabei sind die Mieten in den neuen Türmen für New Yorker Verhältnisse ein Schnäppchen. "Hier bekommen Sie ein neues, umweltfreundliches Gebäude zu einem Preis einer 30 Jahre alten Immobilie in Midtown", sagte Janno Lieber, Präsident bei Silverstein Properties, dem Bauherrn der Türme zwei bis vier. Medienberichten zufolge ist der Quadratmeter im neuen World Trade Center bereits für rund 750 Dollar zu bekommen, in Midtown sind es rund 1200 Dollar.

Und doch reicht das offenbar nicht aus. Makler berichten, dass Unternehmen das World Trade Center vor allem als Drohkulisse benutzen, um mit ihren Vermietern in Midtown eine günstigere Miete auszuhandeln.

Während das World Trade Center mit dem Wiederaufbau kämpft, kündigt sich bereits neue Konkurrenz an. An Manhattans Westseite soll für 15 Milliarden Dollar ein neues Bauprojekt namens Hudson Yards entstehen, eine Stadt innerhalb der Stadt und ein neues Geschäftszentrum für Manhattan.

Silversteins Manager hoffen unterdessen, dass sich das Motto ihres 81-jährigen Chefs Larry Silverstein auch dieses Mal bewahrheiten wird. "Sobald die Türme erst einmal stehen, werden die Mieter schon kommen", pflegt Silverstein zu sagen. Bei seinem letzten Projekt, ein Wolkenkratzer am Rande des World Trade Centers, hat er recht behalten.

Astrid Dörner ist Korrespondentin in New York.
Astrid Dörner
Handelsblatt / Deskchefin Agenda

Kommentare zu " Ground Zero: Niemand will ins neue World Trade Center ziehen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • DAS ist die Freiheit, die sich durchsetzen wird und in ein paar Jahren werden alle der Meinung sein sie seien auch frei!
    (...)
    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • @Hannes
    Freiheit für Heuschrecken, Bilderberger, Schwarzgeld, Blutgeld, Drogengeld.......die Liste kann unendlich fortgeführt werden.

  • "Freedom Tower"? Ist ja wohl ein Witz. Und noch dazu ein äußerst schlechter.
    Welche Freiheit meinen die den? Wahllos tausende Leute umzubringen? Ständig neue Kriege anzetteln? Die Freiheit zu lügen, zu betrügen, zu rauben und zu plündern?

    Dann könnte es allerdings passen!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%