Premium Immobilien-Crowdinvesting Leben mit einem großen Makel

Der erste Insolvenzantrag von zwei Projektgesellschaften wegen Liquiditätsengpässen hat die schwarmfinanzierte Immobilienbranche verunsichert. Verbraucherschützer warnen Privatanleger vor dem Immobilien-Crowdinvesting.
Quelle: Ikon Images/Getty Images

(Foto: Ikon Images/Getty Images)

BerlinEs war kein guter Tag für die Branche, die auf verschiedenen Internet-Plattformen private Anleger und Immobilienprojekte online zusammenbringt. Es geht um deren Finanzierung. Im September bestätigte die Plattform Zinsland, dass zwei Projektgesellschaften wegen Liquiditätsengpässen einen Insolvenzantrag gestellt haben. Seitdem hat sich nichts getan. Jetzt müssen 300 private Investoren, die sich bei einem Projekt in Berlin-Tempelhof engagierten, um ihr Geld fürchten. Einen neuen Stand gibt es auch vier Wochen nach dem Debakel nicht.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Immobilien-Crowdinvesting - Leben mit einem großen Makel

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%