Joe Cocker
Luxuriöses Anwesen kommt unter den Hammer

Wann immer Joe Cocker auftrat, waren die Konzerthäuser restlos ausverkauft. Doch für das Haus des Rock- und Blues-Sängers fand sich nie ein Abnehmer. Nun wird das riesige Grundstück versteigert.

Im Jahre 1992 kaufte sich der vom „Rolling Stone“-Magazin zu einem der 100 größten Sänger aller Zeiten gewählte Joe Cocker gemeinsam mit Ehefrau Pam zwischen Nadelholzwäldern und den West Elk Mountains in Colorado ein fast ein Quadratkilometer großes Grundstück und begannen mit dem Bau der eigenen vier Wände. Heraus kam ein fast 1.500 Quadratmeter großes Anwesen, das ganz im englischen Herrenhaus-Stil gehalten wurde, wodurch sich der Brite ein Stück Heimat in die Vereinigten Staaten holte.

Seit 1994 lebte das Paar offiziell dort und Joe liebte es, die englischen Gärten aus seiner Kindheit nachzubilden. Auf dem Grundstück entstanden auch die bekannten Tomaten-Plantagen, auf welchen der Hobbyzüchter allerlei Sorten des Nachtschattengewächses anbaute. „Ich liebe es, jeden Tag nach ihnen zu sehen, diese Pflanzen zu pflegen“, sagte der Sänger einst. Gefördert wurde der Anbau durch die weltweiten Konzerttourneen, von denen Cocker die verschiedensten Samen mit nach Hause brachte.

Nach 20 Jahren setzten die Cockers die Ranch im Frühling 2014 für 7,85 Millionen US-Dollar auf die Verkaufsliste. Für das alternde Ehepaar wurde das Anwesen zu groß, sie planten in der Nähe ein kleineres Haus zu bauen. Kurz vor Weihnachten, am 22. Dezember 2014, erlag der Mann mit der weltbekannten Reibeisenstimmen letztlich dem Lungenkrebs.

Nun allein im riesigen Anwesen, schraubte Pam Cocker den Preis im Februar 2015 auf glatte sieben Millionen US-Dollar runter. Bis heute fand sich allerdings kein Abnehmer, weshalb die „Mad Dog Ranch“ nun unter den Hammer kommt. Die von „Supreme Auctions“ durchgeführte Auktion findet am 01. September statt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%