Markt für Einkaufszentren
Begehrte Tempel

Shoppingcenter, Supermärkte und Fachmärkte stehen auf den Einkaufslisten ausländischer Investoren weiterhin oben. Der Einzelhandelsmakler Kemper's erwartet in diesem Jahr eine ungebrochen hohe Nachfrage nach erstklassigen Einzelhandelsunternehmen aufgrund steigender Miteten. Besonders attraktiv sind Objekte mit relativ lang dauernden Mietverträgen.

BERLIN/DÜSSELDORF. Im vergangenen Jahr wechselten nach Zahlen des internationalen Immobiliendienstleisters Jones Lang Lasalle (JLL) hierzulande Einzelhandelsliegenschaften für 11,2 Mrd. Euro den Besitzer - 70 Prozent mehr als im Jahr 2005. Die 18,6 Mrd. Euro Transaktionsvolumen im Jahr 2006 waren ein Ausreißer, unter anderem, weil in das Jahr 2006 der 4,5 Mrd. Euro schwere Verkauf von 74 Karstadt-Warenhäusern an den Goldman-Sachs-Fonds Whitehall fiel.

Gerhard K. Kemper, geschäftsführender Gesellschafter des Marktführers unter den deutschen Einzelhandelsmaklern, nennt die Gründe für die erwartet hohe Nachfrage im Einzelhandelssegment: "Zum einen ist es der anhaltende Renditevorsprung im Vergleich zu den wichtigsten Nachbarländern. Zum anderen ist es die deutlich größere Auswahl an Großstädten und damit an Objekten." Kemper sieht Fachmärkte als Anlagefavoriten. Deutschland bietet in diesem Segment nicht nur höhere Renditen, sondern sie sind - anders als in den Nachbarstaaten - im vergangenen Jahr auch gestiegen

Fachmärkte hat auch Lasalle Investment weit oben auf der Empfehlungsliste. Die Investmenttochter von JLL gibt für risikoscheue Immobilienkäufer die Parole aus, sie sollten nun Spitzen-Einkaufszentren und Fachmarktzentren kaufen. Angesichts einer schwächer werdenden Konjunktur und sich dem zyklischen Höhepunkt nähernden Büromieten, böten sich in Deutschland, Frankreich und Schweden auf diesem Gebiet "die besten Gelegenheiten".

Makler berichten, dass vor allem britische, irische und skandinavische Investoren seit geraumer Zeit Fachmarktzentren kaufen. Einer dieser Fachmarktkäufer ist die Hamburger Herkules Grundbesitz, hinter der dänische Investoren stehen. Mal ist es die Halle des Bekleidungs-Discounters Adler in Bad Schwartau, mal sind es Edeka-Märkte in NRW, die sie kaufen.

Seite 1:

Begehrte Tempel

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%