Regulierung
China bekämpft Immobilienblase

Die chinesische Regierung verstärkt ihre Anstrengungen, den Preisanstieg für Immobilien zu dämpfen. Nach einer Straffung der Geldpolitik in der vergangenen Woche droht nun auch eine Sperre für Wohnungsfinanzierungen.

PEKING. Die vier größten Banken des Landes hätten ihre Kreditquoten für Bauträger in diesem Jahr bereits aufgebraucht, schrieb das amtliche Fachblatt "China Real Estate Business" am Sonntag. Die Institute hätten die Kreditvergabe in diesem Bereich seit Ende Oktober gestoppt und könnten für den Rest des Jahres keine neuen Darlehen mehr vergeben.

Die Regierung gibt den durchweg staatlichen Banken in China zu Jahresbeginn Quoten für die Kreditvergabe vor. In diesem Jahr liegt das erlaubte Volumen für Immobilienfinanzierungen ein rundes Fünftel unter dem Vorjahreswert, um einen weiteren Anstieg der Preise zu verhindern. Stadtwohnungen sind seit Sommer 2009 monatlich um zweistellige Prozentbeträge teurer...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%