Schlechte Noten
Geschlossene Immobilienfonds fallen durch

Anleger stecken gerne große Summen in Büros, Miethäuser, Hotels oder Einkaufszentren. Doch viele der aktuellen Angebote von Banken und Projektentwicklern sind riskanter als gedacht. Worauf Investoren achten sollten.

DüsseldorfNiedrige Zinsen, Inflationsangst und die Suche nach krisenfesten Anlagen haben Beteiligungen an Wohnungen und Häusern wieder sehr begehrt gemacht. Doch von 58 aktuell angebotenen geschlossenen Immobilienfonds fallen 40 durch. Nur acht dieser unternehmerischen Beteiligungen seien "befriedigend", kein einziger erhielt die Note "sehr gut" oder "gut". Dies ergab eine Untersuchung der Stiftung Warentest.

36 Fonds seien schon durch die Vorprüfung gefallen, weil sie aufgrund ihrer Konstruktion für Anleger viel zu riskant seien. Von den restlichen 22 Fonds seien weitere vier "mangelhaft". „Wir haben Fonds unter die Lupe genommen, die in Deutschland anlegen und für die Fondsinitiatoren, freie Vermittler aber...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%