UBS friert Großanleger-Fonds ein
Immofonds für Großanleger unter Druck

Die Schweizer Großbank UBS friert bis Ende 2009 einen Immobilienfonds für Großanleger ein. Der Großanleger-Fonds der UBS habe zuletzt starke Mittelabflüsse verzeichnet, berichtete die "Neue Zürcher Zeitung". Laut Experten leiden die Spezialfonds gegenwärtig darunter, dass Anleger ihre Investitionszusagen nicht einhalten.

dpa DÜSSELDORF. Der Fonds verfügt über ein Volumen von sechs Milliarden Dollar (4,5 Mrd. Euro) und enthält vor allem Mandatsgelder von Kunden aus der Vermögensverwaltung. Kleinanleger sind nach UBS-Angaben nicht betroffen. Der Fonds ist kein Fonds nach dem deutschen Investmentgesetz.

Die beiden in Deutschland zugelassenen UBS-Publikumsfonds haben bereits im Oktober die Anteilsrücknahme ausgesetzt. Insgesamt ist gegenwärtig der Tausch Anteile gegen Geld bei elf Fonds blockiert. Betroffen sind Gelder von Kleinanlegern in Höhe von mehr als 30 Mrd. Euro.

Der Großanleger-Fonds der UBS habe zuletzt starke Mittelabflüsse verzeichnet, berichtete die "Neue Zürcher Zeitung" (NZZ). Zeichnungen und Rückzahlungen wurden ausgesetzt, da die vom Fonds gehaltenen Gewerbemmobilien wegen niedriger Marktpreise derzeit nicht veräußert werden sollen. Potenzielle Immobilienkäufer finden gegenwärtig kaum eine Bank, die ihre Investition finanziert. Sofern es doch Kredite gibt, sind die Finanzierungskosten deutlich höher als vor eineinhalb Jahren.

Spezialfonds für institutionelle Anleger leiden gegenwärtig auch darunter, dass Anleger ihre Investitionszusagen nicht einhalten, berichtet Christian Ulbrich, Deutschland-Chef des Immobiliendienstleisters Jones Lang Lasalle. Diese Fonds rufen zugesagte Anlegergelder nach Investitionsfortschritt ab. Viele Institutionelle hätten gegenwärtig nach Verlusten mit anderen Anlagen ihre Immobilienquoten überschritten und sperrten sich deshalb gegen Zahlungen an Immobilienfonds.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%