Aktien
adidas-Salomon gewinnen sechs Prozent - Dividende, Prognosen

Die Aktien von adidas-Salomon haben sich am Mittwoch nach Vorlage von Zahlen an die Dax-Spitze gesetzt. Das Papier des Sportartikelunternehmens stieg gegen 13.50 Uhr um 6,59 Prozent auf 119,80 Euro, während der Leitindex um 0,23 Prozent auf 4 406,41 Punkte vorrückte.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien von adidas-Salomon haben sich am Mittwoch nach Vorlage von Zahlen an die Dax-Spitze gesetzt. Das Papier des Sportartikelunternehmens stieg gegen 13.50 Uhr um 6,59 Prozent auf 119,80 Euro, während der Leitindex um 0,23 Prozent auf 4 406,41 Punkte vorrückte.

Nach dem Rekordjahr 2004 will adidas-Salomon seine Aktionäre mit einer deutlichen Dividendenerhöhung und einem Aktienrückkaufprogramm am Geschäftserfolg teilhaben lassen. Das Unternehmen bekräftigte am Mittwoch außerdem seine Umsatz- und Gewinnprognose für 2005 nach einem deutlichen Anstieg des Auftragsbestandes Ende Dezember.

Die Analysten von Commerzbank Securities stuften den Titel mit Blick auf die Bilanz von "Hold" auf "Buy" und erhöhten das Kursziel von 111 auf 135 Euro. Als besonders positiv hoben die Experten aber die Auftragseingänge sowie die Ankündigung eines Aktienrückkaufprogramms hervor. In den kommenden Quartalen sei im Lichte der Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer 2006 ebenfalls mit steigenden Aufträgen zu rechnen.

Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) bestätigte den Titel auf "Outperformer" mit einem Kursziel von 135,00 Euro. Analyst Christian Schindler hob die Dividendenerhöhung positiv hervor. Der Auftragsbestand zeige Verbesserungen, die vor allem durch Asien bedingt seien. "Das angekündigte Aktienrückkaufprogramm bis zu zehn Prozent des Kapitals soll die potenzielle Verwässerung aus der Wandelanleihe - bis zu 8,6 Prozent - begrenzen.

Die WestLB bekräftigte die "Neutral"-Empfehlung. Der Auftragsbestand und das Asien-Geschäft hätten positiv überrascht. Nach einer ersten Einschätzung eines Händlers brachten die endgültigen Zahlen und der Ausblick für 2005 haben am Mittwoch "keine große Überraschung". Der Auftragsbestand sei etwas höher als am Markt erwartet. Der Aktienrückkauf sei positiv, auch sei der Ausblick bekräftigt worden, sagte der Händler.

Aus charttechnischer Sicht sei der Titel nun ebenfalls interessant. Das Papier sei mit der positiven Reaktion auf die am Morgen vorgelegten Unternehmenszahlen über mehrere wichtige Widerstände gesprungen, berichtete Analyst Christian Schmidt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%