Adler-Börsengang
Erlöse sollen in neue Filialen fließen

Das Modehaus Adler will mit Hilfe der erhofften Einnahmen aus dem geplanten Börsengang sein Wachstum vorantreiben. Neben dem Ausbau des Filialnetzes seien auch Übernahmen von Wettbewerbern möglich.
Haibach

Die Modekette Adler strebt an die Börse. Seit Montag können die Aktien des Textil-Einzelhändlers mit Sitz in Haibach bei Aschaffenburg gezeichnet werden. Die bis zu rund 11,63 Millionen Anteile der Modemärkte sollen für 10 Euro bis 12,50 Euro pro Stück verkauft werden. Nach dem Ende der Zeichnungsfrist sollen die Papiere voraussichtlich am 16. Juni erstmals an der Frankfurter Börse gehandelt werden.

Durch den Börsengang hofft Adler auf einen Erlös von bis zu 145 Millionen Euro. Mit bis zu 112 Millionen Euro soll der Großteil davon dem derzeitigen Eigentümer BluO zufließen, der 2009 die Adler-Mehrheit vom Handelskonzern Metro erworben hatte....

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%