Aktie im Fokus
T-Aktie trotzt dem Trend

Nur eine Aktie im Dax hält sich heute im Plus: die Deutsche Telekom. Offenbar kommen die vorgelegten Zahlen bei den Anlegern gut an. Trotz Wirtschaftskrise hat das Unternehmen seinen Gewinn mehr als verdoppelt. Auch Analysten finden langsam wieder Gefallen an der T-Aktie.

HB FRANKFURT. Nach Veröffentlichung der Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr haben die Aktien der Deutschen Telekom als einziger Dax-Wert Kursgewinne verbuchen können. Für die T-Aktie ging es um ein Prozent auf 9,57 Euro nach oben. Gleichzeitig fiel der Dax um zwei Prozent.

Bei Marktteilnehmern stieß die Bilanz des Schlussquartals auf positives Echo. Einem Händler zufolge fielen die Zahlen zum vierten Quartal zufriedenstellend aus. Mit dem Bruch des Widerstands bei 9,50 Euro - der nun eine Unterstützung darstelle - habe sich auch das Chartbild aufgehellt.

Unicredit-Analyst Thomas Friedrich beließ die Papiere in einer ersten Reaktion auf "Buy" mit dem Ziel 13,50 Euro: "Unsere Erwartung eines starken vierten Quartals hat sich bestätigt." Sowohl der Konzernumsatz als auch das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) hätten seine und sie Markterwartungen übertroffen. Mit Blick auf die Segmente habe das Mobilfunkgeschäft die größte positive Abweichung erzielt. Auch den Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr bezeichnete Friedrich als "stark". Bislang habe die Telekom ein EBITDA auf Augenhöhe mit dem EBITDA-Ziel für 2008 von 19,3 Milliarden avisiert. Dank des höheren EBITDA und der Ankündigung, dieses halten zu wollen, sei die Zielvorgabe leicht gesteigert worden.

Auch Heike Pauls von der Commerzbank sprach von einem "soliden vierten Quartal". Das EBITDA habe ihre Prognosen erfüllt, die Umsätzen seien etwas besser als erwartet ausgefallen. Die Kennzahlen in Verbindung mit der vorgeschlagenen Dividende von 0,78 Euro - entsprechend einer Dividenrendite von rund acht Prozent - sollten die jüngste Stärke der Telekom-Aktie weiter stützen. Steigende makroökonomische Herausforderungen und höhere Risiken für die Ausschüttungen über 2008 hinaus, kratzten jedoch etwas an der Einstufung als "sicherer Hafen". Sie stuft Telekom-Papiere mit "Hold" beim Ziel 10 Euro ein.

Der Telekomkonzern verzeichnete im Schlussquartal dank eines starken Mobilfunkgeschäfts in den USA bei Umsatz und Gewinn einen leichten Anstieg. Gleichzeitig konkretisierte die Telekom ihren Ausblick. Danach soll das EBITDA auf dem Niveau von 2008 liegen. Im abgelaufenen Jahr hatte die Telekom ihren operativen Gewinn leicht auf 19,5 Milliarden Euro steigern können. Die Umsätze gingen leicht auf 61,7 Milliarden Euro zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%