Aktienfokus
Klicktel starten über Ausgabekurs; Händler: Interesse begrenzt

Aktien der Klicktel AG sind am Dienstag mit einem ersten Kurs von 15,50 Euro an der Börse in Frankfurt gestartet. Damit lagen die Papiere des Telekomdienstleisters über ihrem Ausgabepreis von 15,00 Euro.

dpa-afx FRANKFURT. Aktien der Klicktel AG sind am Dienstag mit einem ersten Kurs von 15,50 Euro an der Börse in Frankfurt gestartet. Damit lagen die Papiere des Telekomdienstleisters über ihrem Ausgabepreis von 15,00 Euro. Ihr bisheriges Hoch ereichten die Aktien am Vormittag bei 16,10 Euro, gegen 15.30 Uhr kosteten sie in Frankfurt 15,44 Euro. Der breit gefasste Cdax (Composite Dax) verlor zur gleichen Zeit 0,44 Prozent auf 532,00 Punkte.

Händlern zufolge hielt sich das Interesse an den Aktien am ersten Börsentag in Grenzen. Bei vielen Banken wurden höchstens einige Titel gehandelt. Insgesamt blieb das Volumen mit gut 130 000 Aktien bis zum Nachmittag auf niedrigem Niveau. Angesichts 960 000 angebotener Aktien sei das nicht viel, sagte ein Händler. "Wenigstens liegen die Titel über dem Ausgabepreis", merkte er jedoch positiv an. Somit habe sich zumindest die Nachricht über die nötigen Änderungen im Börsenprospekt kurz vor dem Börsengang nicht negativ ausgewirkt, hieß es. Klicktel hatte den Prospekt ändern müssen, weil darin Geschäftszahlen eines Wettbewerbers falsch dargestellt waren.

Unternehmensvorstand Boris Polenske zeigte sich optimistisch. "Wir sehen den Börsenkurs langfristig", sagte er. In dem schwachen Markt sei er sehr zufrieden mit einem Kurs oberhalb des Ausgeabepreises. "In den kommenden Monaten wollen wir mit positiven Unternehmensnachrichten für einen gute Entwicklung sorgen", sagte Polenske.

Klicktel ist im Freiverkehrssegment Entry Standard gelistet. Das Unternehmen bietet Telefon- und Branchenbücher sowie Navigationssysteme und Routenplaner an. Die Services richten sich an Endverbraucher und Unternehmen. Interessierte Anleger konnten insgesamt 960 000 Aktien zeichnen. Davon stammten 700 000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung und 140 000 von den Altaktionären. Hinzu kamen 120 000 Stück im Rahmen der Mehrzuteilungsoption von den bisherigen Eigentümern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%