Analyse
Aktienaufbau weiter „ohne Überzeugung“ - Hochphase steht aus

Die Lage am Aktienmarkt hat sich laut Sentix weiterhin kaum verändert: Anleger bauten weiter Aktienpositionen auf, und dies - ebenfalls unverändert - noch immer "nicht mit der rechten Überzeugung". Daher rät Analyst Patrick Hussy zur Geduld, auch wenn die Korrekturwellen fortdauerten.

dpa-afx LIMBURG. Die Lage am Aktienmarkt hat sich laut Sentix weiterhin kaum verändert: Anleger bauten weiter Aktienpositionen auf, und dies - ebenfalls unverändert - noch immer "nicht mit der rechten Überzeugung". Daher rät Analyst Patrick Hussy zur Geduld, auch wenn die Korrekturwellen fortdauerten. Entsprechend den Sentimentumfragen von Sentix nämlich sollte auf die Phase des Zögerns, die derzeit noch in vollem Gange sei, und die eine oder andere Korrektur auslösen dürfte, eine weitere letzte Phase folgen. Diese Phase nennt Hussy die "Phase der Verehrung", in der die Investoren ihre Zurückhaltung aufgeben und es zu einem Stimmungshoch kommt.

Liquidität sei immer noch reichlich vorhanden und treibe die Märkte letztlich weiter an. "Kapitalmärkte offerieren selten einen "free lunch", und gerade deshalb dürfte der Übergang zur "Phase der Verehrung" nicht ohne Friktionen ablaufen und ein Test auf die Marktteilnehmer warten", so Hussy.

Die Experten bei Sentix orientieren sich für ihre Prognosen außer an den Sentimentumfragen auch weiterhin am Jahr 2003, um Hinweise darüber zu erhalten, wie es 2009 weitergehen wird. Dabei stellten sie nicht nur Parallelen bei der Preisentwicklung fest, sondern auch beim Sentiment der Investoren und den Konjunkturerwartungen, so Hussy.

Sentix wertet seit 2001 wöchentlich Umfrageergebnisse zur Markteinschätzung unter privaten und institutionellen Investoren im Internet aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%