Analyse
Analyse-Flash: Goldman Sachs nimmt RWE mit „Sell“ wieder auf

Goldman Sachs hat die Beobachtung von RWE mit "Sell" und einem Kursziel von 70 Euro wieder aufgenommen. Im Vergleich zum europäischen Versorger-Sektor sei die Aktie derzeit wenig attraktiv bewertet, schrieb Analystin Deborah Wilkens in einer Studie vom Freitag.

dpa-afx LONDON. Goldman Sachs hat die Beobachtung von RWE mit "Sell" und einem Kursziel von 70 Euro wieder aufgenommen. Im Vergleich zum europäischen Versorger-Sektor sei die Aktie derzeit wenig attraktiv bewertet, schrieb Analystin Deborah Wilkens in einer Studie vom Freitag. Bei der Aktie überwiege das Abwärtsrisiko aufgrund eventueller Schritte der Kartellbehörden sowie möglicherweise niedrigerer Energiepreisen und höheren Kohlekosten.

Die größten Kurstreiber bei RWE seien Rohstoff-Preise, politische Entscheidungen sowie Fusionen und Übernahmen. Positiv könne sich die mögliche Klärung der Strategie nach einem Wechsel im Management auswirken. Jürgen Grossmann, der neue RWE-Chef, soll später im laufenden Jahr zu dem Unternehmen kommen. Die Analysten erwarten, dass er RWE durch wachsende Investitionen stärken will, in dem er die Abhängigkeit von Kohle verringert und den Gas-Sektor stärkt.

Mit der Einschätzung "Sell" raten die Analysten von Goldman Sachs zum Verkauf der Aktie.

Analysierendes Institut Goldman Sachs

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%